Hilfsmittel nach einer Nervenschädigung

Diese Lösungen helfen Ihnen

Empfindungsstörungen und Lähmungen in Körperregionen bedeuten im Alltag eine Herausforderung. Funktionelle Elektrostimulation (FES), Orthesen und Rollstühle sind dann wertvolle Hilfsmittel – um den Alltag zu erleichtern und oftmals auch darüber hinaus. Denn speziell während der Rehabilitation ermöglichen sie das Training von Geschicklichkeit und der Muskulatur. Nach einem Schlaganfall beispielsweise können Sie durch Training sogar Fähigkeiten zurückgewinnen.


FES

Erhält ein intakter Nerv vom zentralen Nervensystem (ZNS) kein Signal mehr, dann muss es doch möglich sein, den Impuls an den Nerv künstlich zu erzeugen! Zu diesem Schluss gelangten Forscher – und entwickelten funktionelle Elektrostimulation (FES) für den Körper.

mehr

Orthesen stützen und stabilisieren insbesondere bei Lähmungen und Empfindungsstörungen in einer Körperregion. Sie verbessern die Körperhaltung, die gesamte Beweglichkeit und häufig auch die Sicherheit bei den Bewegungen sowie das Gleichgewicht.

Rollstühle

Die Schädigung des zentralen Nervensystems (ZNS) kann zu einer halbseitigen Lähmung führen. Die Ausstattung eines Rollstuhls sollte dabei helfen, die Beeinträchtigung auszugleichen. Ein Beispiel ist ein Rollstuhl, den Sie mit nur einer Hand antreiben.

mehr



Die dargestellten Produkte zeigen Versorgungsbeispiele und eine Auswahl der Produkte von Ottobock. Ob ein Produkt für Sie geeignet ist, hängt unter anderem von Ihrer körperlichen Verfassung, Ihrer Fitness und einer detaillierten ärztlichen Untersuchung ab. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten.