Krankheitsbilder und Symptome

Verletzungen an Bändern, Gelenken und Knochen oder die Behandlung von einer kompletten oder teilweisen Lähmung eines Beines: So vielfältig wie die Beschwerden sind auch die Krankheitsbilder, die ihnen zugrunde liegen.

Informieren Sie sich ausführlich über verschiedene Krankheitsbilder und Symptome, über Behandlungsmöglichkeiten und Diagnoseverfahren. Für jede Erkrankung gibt es spezifische Orthesen und Bandagen, die Ihnen helfen können, Beschwerden zu lindern.


Achillodynie

Achillodynie ist die Bezeichnung für schmerzhafte Veränderungen der Achillessehne. Sie entstehen häufig durch eine Überlastung. Der Heilungsverlauf ist individuell verschieden; Orthesen können sich vorteilhaft auf die Elastizität der Sehne auswirken.

mehr

Arthrose

Sind zwei Knochen über ein Gelenk miteinander verbunden, ist ihre Kontaktstelle mit Knorpel überzogen. Dieser mindert die Reibung und dient als „Stossdämpfer“, indem er Kräfte abfängt und verteilt.

mehr

Bandinstabilität im Fuss / Sprunggelenk

Ursachen der Instabilität im vornehmlich oberen Sprunggelenk kann eine angeborene oder erworbene Bandschwäche, mit oder ohne Beteiligung weiterer, stabilisierender Strukturen sein (bspw. Gelenkkapsel, Gelenkknorpel, Menisken, muskulären Strukturen).

mehr

Bandinstabilitaet im Knie

Ursachen der Knieinstabilität sind eine angeborene oder erworbene Bänderschwäche, mit oder ohne Beteiligung weiterer, stabilisierender Strukturen (bspw. Gelenkkapsel, Gelenkknorpel, Menisken, muskulären Strukturen).

mehr

Beschwerden im Handgelenk

Die Ursachen für Beschwerden im Bereich des Handgelenks sind sehr vielfältig. Die Schmerzen können von der Hand in den Arm ausstrahlen und umgekehrt. Orthesen, die individuell auf das Krankheitsbild abgestimmt sind, unterstützen die Heilung und können Schmerzen lindern.

mehr

Fersenbeinbruch

Häufigste Ursache für einen Fersenbeinbruch ist ein Sturz. Manchmal kann der Bruch konservativ behandelt werden, hier kommen Orthesen zum Einsatz. Nach einer Ruhigstellung mittels Schiene unterstützen Fersenentlastungsorthesen die Mobilität.

mehr

Gonarthrose

Eine Kniegelenksarthrose (Gonarthrose) tritt oft im Erwachsenenalter auf. Dieser Verschleiss des Kniegelenks macht sich durch Schmerzen bemerkbar. Medikamente, Krankengymnastik und Orthopädische Hilfsmittel können die Beweglichkeit verbessern.

mehr

Hüftdysplasie

Eine Hüftdysplasie ist eine Fehlanlage bzw. Fehlentwicklung der Hüftgelenkspfanne. Dabei kann zusätzlich eine Fehlstellung (Hüftluxation oder Hüftgelenksluxation) entstehen. Die Erkrankung kann insbesondere bei Säuglingen erfolgreich mit Orthesen behandelt werden.

mehr

Infantile Zerebralparese

Die Zerebralparese ist eine meist spastische Störung des Nerven- und Muskelsystems, die bei Kindern auftritt. Meist wird eine multidisziplinäre Therapie angewandt. Es gibt Hilfsmittel, die vom Kleinkind bis zum Erwachsenenalter reichen und zur Positionierung, Lagerung sowie zur Verbesserung der Balance und Gehfähigkeit beitragen.

mehr

Kniebeschwerden

Das Kniegelenk ist das am meisten beanspruchte Gelenk des Körpers. Die Gefahr einer Verletzung oder Erkrankung ist daher hoch. Eine Therapie richtet sich nach der Ursache der Beschwerden. Bandagen oder Orthesen können stabilisieren, entlasten, das Gelenk führen und Schmerzen lindern.

mehr

Kreuzbandriss

Die Kreuzbänder halten gemeinsam mit den Seitenbändern das Kniegelenk zusammen. Bei einem Kreuzbandriss wird das beschädigte Band häufig operativ durch ein Stück körpereigene Sehne ersetzt. Orthesen stabilisieren das Kniegelenk und fördern eine frühe Mobilisierung.

mehr

Lähmung

Lähmung ist die Unfähigkeit oder die verminderte Fähigkeit, einzelne oder mehrere Muskeln, Muskelgruppen oder Gliedmassen willentlich zu betätigen. Individuelle Lähmungsorthesen gibt es heute für unterschiedliche Krankheitsbilder und Beschwerden.

mehr

Meniskusverletzung

Menisken erfüllen eine wichtige Funktion zur Stabilität des Knies. Sind sie verletzt und werden sie operiert, kann der Arzt empfehlen, das Knie zunächst eingeschränkt zu bewegen. Dann sind Orthesen neben Physiotherapie ein gutes Hilfsmittel.

mehr

Multiple Sklerose

Infolge einer MS-Erkrankung können viele unterschiedliche neurologische Symptome auftreten. Wenn MS-Patienten an einer Spastik leiden, können Hilfsmittel wie Orthesen helfen, die Beschwerden zu lindern und ein Maximum an Mobilität zu erhalten.

mehr

Osteoporose

Osteoporose (Knochenschwund) ist ein Syndrom, in dessen Verlauf die Knochenmasse kontiunierlich abnimmt. Orthesen helfen, Beschwerden zu lindern.

mehr

Polio/Postpolio

Das Poliovirus befällt vorwiegend das Zentralnervensystem. Bei 0,1 % aller Infektionen kommt es dabei zu Lähmungen. Da es keine ursächliche Therapie gibt, helfen Physiotherapie und Orthesen, nach der akuten Erkrankung die Beweglichkeit zu verbessern.

mehr

Rückenbeschwerden

Bis zu 70 % der 30- bis 60-jährigen Frauen sind von Rückenschmerzen betroffen, bei den Männern sind es sogar bis zu 80 %. In vielen Fällen hilft eine Kombination aus Schmerztherapie, orthopädietechnischen Hilfsmitteln und physiotherapeutischer Behandlung.

mehr

Schlaganfall

In der Schweiz ereignen sich jährlich ca. 16.000 Schlaganfälle. Mit modernen Hilfsmittellösungen (Orthesen, Rollstühle, funktionelle Elektrostimulation) rückt die Rehabilitation im Anschluss an die Akutversorgung stärker in den Fokus.

mehr

Schleudertrauma

Ein Auffahrunfall ist häufig die Ursache für ein Schleudertrauma. Der Patient bekommt oft erst Stunden nach dem Unfall zu spüren, dass die Strukturen der Halswirbelsäule verletzt sind. Die daran anschliessende Therapie erfolgt meist konservativ.

mehr

Schulterinstabilität

Die Ursachen für eine Schulterinstabilität sind vielfältig. Teilweise ist eine Operation notwendig. Bandlaxitäten lassen sich regelmäßig aber auch konservativ behandeln. Physiotherapie und Orthesen sind wichtige Bausteine einer erfolgreichen Therapie.

mehr

Spina bifida

Spina bifida (offener Rücken) ist eine Fehlbildung im Bereich der Wirbelsäule und des Rückenmarks, die zu Beginn der Schwangerschaft entsteht. Die Art und Symptome können sehr unterschiedlich sein. Davon hängt massgeblich die erfolgreiche Versorgung mit Hilfsmitteln wie Orthesen ab.

mehr

Sprunggelenksverletzungen

Durch Umknicken des Fusses, mit und ohne äussere Gewalteinwirkung, können die Bänder der Sprunggelenke überdehnt werden oder sogar reissen.

mehr

Tennisarm/ Golferellenbogen

Der Tennisarm/Golferellenbogen (Epicondylosis radialis humeri) entsteht durch Überbeanspruchung der Unterarmmuskulatur und deren Sehnenansätze. Orthesen können helfen, Beschwerden zu lindern.

mehr

Verletzungen am Sprunggelenk

Verstauchungen (Distorsionen) und Bandverletzungen des Sprunggelenks gehören zu den häufigsten Verletzungen überhaupt – insbesondere bei Sportlern. Aktuelle Studien zeigen, dass eine frühfunktionelle Behandlung mit Orthesen einer längerfristigen Ruhigstellung überlegen ist.

mehr

Verschleiss der Wirbelsaeule

Es gibt verschiedene Ursachen für einen Verschleiß der Wirbelsäule. Oftmals spielen das Alter, schwere Belastungen, Rauchen und Übergewicht eine wichtige Rolle. Orthesen sorgen für eine Entlastung des Rückens und stützen nach einer Operation.

mehr

Versteifung des unteren Sprunggelenks (Arthrodese)

Bei schweren Veränderungen des Sprunggelenks, beispielsweise infolge von Arthrose, kann eine Versteifung vorgenommen werden. Nach dieser sogenannten Arthrodese schützen Orthesen das Sprunggelenk und erhöhen schrittweise die Belastbarkeit des Fusses.

mehr


Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Produktkatalog: Bandagen und Orthesen

Hier finden Sie alle Ottobock Produkte aus den Bereichen Bandagen und Orthesen. Der Katalog wurde aktualisiert per September 2015.

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Produktkatalog: Neuro-Orthopädie

Hier finden Sie alle Ottobock Produkte aus dem Bereich Neuro-Orthopädie.