C-Leg

Für Unabhängige.

Das beste C-Leg aller Zeiten

Die grösste Stärke des C-Leg ist, dass es Menschen in ihrer Unabhängigkeit unterstützt. Keinem anderen mechatronischen Beinprothesensystem vertrauen weltweit so viele Anwender. Seit 1997 hat es mehr als 60.000 Versorgungen von Menschen mit einer Oberschenkelamputation gegeben. Studien belegen: Das C-Leg ist das sicherste mit einem Mikroprozessor gesteuerte Kniegelenk und daher sehr verlässlich. Mit zahlreichen Neuerungen läutet es eine neue Ära ein: Es ist das beste C-Leg aller Zeiten – sicherer, dynamischer, moderner, einfacher. Ob auf Treppen, Rampen, unterschiedlichen Untergründen oder beim Rückwärtsgehen – das Beinprothesensystem C-Leg stellt sich dynamisch auf verschiedene Alltagssituationen ein. Ein entspanntes Stehen mit leicht gebeugtem Kniegelenk ist jetzt intuitiv möglich. Das Design und die Möglichkeit, das Kniegelenk per App zu steuern sind neu. Und schliesslich wurde der Stolperschutz auf ein noch höheres Level gehoben.

Kniewinkelsensor

Der Kniewinkelsensor liefert wichtige Daten: Er misst Beugewinkel und Winkelgeschwindigkeit des Gelenks.

Bluetooth®

Integriertes Bluetooth® ermöglicht eine einfache Kommunikation mit dem Gelenk. Über eine LED wird eine bestehende Verbindung angezeigt. Bei Bedarf kann Bluetooth® deaktiviert werden.

Neue Carbonrahmenkonstruktion

Um den vielfältigen Belastungen des Alltags standzuhalten, besteht der Rahmen aus Carbon, einem besonders stabilen, hochwertigen und leichten Material. Er umschließt Elektronik, Hydraulik und Akku.

Dank einer neuen Konstruktion besitzt das C-Leg nun eine geringere Höhe. Dies erweitert die Versorgungsmöglichkeiten.

Elektronische Steuerung

Der integrierte Mikroprozessor empfängt und verarbeitet die Sensorsignale. In Echtzeit steuert er die Bewegung des Kniegelenks

Lithium-Ionen-Akku

Ein Lithium-Ionen-Akku stellt die Energie zur Steuerung bereit. Er befindet sich direkt in der Rotationsachse des C-Leg. Bei täglichem Gebrauch empfehlen wir Ihnen, den Akku immer über Nacht aufzuladen.

Inertial Motion Unit (IMU)

Gyroskop und Beschleunigungssensoren ermöglichen es, Lage und Beschleunigung des C-Leg in Echtzeit im Raum zu bestimmen.

Die Prothesensteuerung basiert auf einer Analyse der Bewegungen und der Kraft, die auf das Gelenk wirkt.

Hydraulikeinheit

Der Hydraulikeinheit steuert das C‑Leg. Sie erzeugt die Widerstände der Beugung und Streckung.



Vorteile auf einen Blick

Mehr Bewegungsfreiheit

Der Bewegungsablauf wird dank einer neuen patentierten Methode für das Prothesensystem C-Leg deutlich erleichtert – beispielsweise auf schwierigen Untergründen wie Sand, Gras oder Kies. Der Ablauf kleinerer Schrittfolgen und das Gangbild bei wechselnden Gehgeschwindigkeiten werden harmonischer gesteuert. Selbst wenn Sie zuvor noch kein C-Leg getragen haben, ist die Eingewöhnungszeit dank dieser Technik in der Regel kurz.

Mehr Dynamik

Fliessende Bewegungen entstehen vor allem dann, wenn das Prothesengelenk schnell auf verschiedene Alltagssituationen reagiert. Die Widerstände des C-Leg stellen sich in Echtzeit auf alle Gehsituationen ein: ob auf der Ebene, auf Treppen, Rampen oder unterschiedlichen Untergründen. Dadurch entsteht für Sie ein spürbar leichtgängigerer und verlässlicherer Bewegungsablauf – so bleibt mehr Kraft für die schönen Dinge im Leben.

Stehfunktion selbst wählen

Beim Stehen entlastet Sie das C-Leg. Über ein unauffälliges Bewegungsmuster nehmen Sie eine entspannte Position mit leicht gebeugtem Knie ein. Diese Funktion kennen Sie vielleicht bereits. Sie ist besonders auf Schrägen und unebenem Untergrund angenehm. Neu ist beim C-Leg, dass Ihr Orthopädietechniker auf Ihren Wunsch hin alternativ die intuitive Stehfunktion einstellen kann. Dabei erkennt das Gelenk aus der Bewegung heraus, wann Sie entspannt stehen möchten und wann Sie Unterstützung für den nächsten Schritt benötigen.

Stolperschutz für mehr Sicherheit

Die Sicherheit in zahlreichen Alltagssituationen hat beim Beinprothesensystem C-Leg schon immer an erster Stelle gestanden. Eine Vielzahl von Studien belegt, dass die Häufigkeit von Stürzen von Menschen mit einer Oberschenkelamputation beim C-Leg im Vergleich zu herkömmlichen Prothesen deutlich reduziert ist. Das macht das C-Leg zu einem der verlässlichsten Beinprothesensysteme. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass dadurch das Vertrauen in die Prothese steigt und Anwender ihrer Umgebung mehr Aufmerksamkeit schenken. Den Stolperschutz haben wir beim C-Leg auf ein noch höheres Level gehoben: Er greift von nun an noch präziser und sorgt für noch mehr Sicherheit.

Bequemes Sitzen

Ebenfalls neu ist die automatische Sitzfunktion. Mit ihrer Hilfe nehmen Sie nach dem Hinsetzen eine entspannte Position ein, da das Gelenk frei schwingt.

Smart steuern per App

Die Cockpit App bietet Ihnen erstmals die Möglichkeit, das C-Leg direkt mit dem Smartphone (Android) zu bedienen und Informationen zum Gelenk, wie etwa den Akkustand, abzurufen. Das C-Leg kommuniziert via integriertem Bluetooth mit der App.

Bei Wind und Wetter

Das C-Leg ist wetterfest und damit gegen Spritzwasser geschützt. Ein plötzlicher Regenschauer beim Spazierengehen ist damit kein Problem mehr.

Schutz und attraktives Design

Der C-Leg Protector schützt das Prothesensystem vor Stössen, Umwelteinflüssen und Verschleiss. Er besteht aus einem robusten Protector-Hauptteil, einer frontal einzusetzenden Schutzblende sowie einer Fussmanschette. Darüber hinaus sorgt der Protector für ein natürliches Beinvolumen unter langer Kleidung.

Funktionsweise

Intelligentes System

Die C-Leg Technologie steuert das Prothesensystem für Menschen mit einer Oberschenkelamputation intelligent und passt es in Echtzeit Ihrem Gangbild an. Dahinter steckt ein komplexes Sensorsystem, das in Echtzeit Daten erfasst und erkennt, in welcher Phase des Gehens Sie sich befinden – ob auf der Ebene, beim alternierenden Hinuntergehen von Treppen, auf abschüssigen Schrägen oder, jetzt neu, auf schwierigem Untergrund wie Waldboden, Sand und Kies. Das macht das C-Leg zu einem der verlässlichsten Beinprothesensysteme. Auch kleine Hindernisse, unübersichtliches Gelände oder dichtes Gedränge sind dank des sich anpassenden Prothesengelenks überwindbar.

Ideale Prothesenkomponenten

Triton

Der Triton Prothesenfuß ist für Anwender geeignet, die einen dynamischen Carbonfaserfuß wünschen, der für den Alltag und Freizeitsport gleichermaßen geeignet ist.

Triton smart ankle

Als sehr guter Alltagsfuß besitzt der Triton smart ankle eine moderate Dynamik. Mit seinem hydraulischen Knöchelgelenk unterstützt er Anwender insbesondere auf Steigungen oder in abschüssigem Gelände.

Downloads

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Information für Anwender

In dieser Broschüre erhalten Sie als Anwender alle Informationen rund um die C-Leg Beinprothese.

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Gebrauchsanweisung für Anwender

Diese Produktinformation ist für Anwender des C-Leg interessant.

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Information für Techniker

In dieser Broschüre erfahren Sie als Techniker alles Wissenswerte über das C-Leg.

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Internationale Studien zum C-Leg

Erfahren Sie aus internationalen Studien mehr über die C-Leg Beinprothese

FAQ

  • Welche Vorteile des C-Leg sind erwiesen ?

    In einer Vielzahl wissenschaftlicher Studien wurden die Vorteile der C-Leg-Technologie für Menschen mit einer Oberschenkelamputation ausführlich untersucht. Belegt ist unter anderem, dass die Häufigkeit von Stürzen mit dem C-Leg im Vergleich zu anderen Beinprothesen deutlich geringer ist. Die Verlässlichkeit ist daher hoch. Darüber hinaus muss sich der Prothesenträger nicht die ganze Zeit auf sein C-Leg konzentrieren, er kann sich freier in Alltagssituationen bewegen. Die Untersuchungen zeigen überdies, dass C-Leg Träger ein stärkeres Vertrauen in ihre Prothese haben, ihre Aktivität steigern können und beim Gehen weniger Energie aufbringen müssen. Sie legen längere Wegstrecken zurück.

  • Wo bekomme ich ein C-Leg?

    Das C-Leg wird ausschliesslich von zertifizierten Orthopädietecjnikern versorgt, die an speziellen Schulungen teilgenommen haben und entsprechende Versorgungserfahrung mit diesem System besitzen. Ihr Orthopädietechniker wird Sie gerne beraten.

  • Kann ich ein C-Leg einfach mal ausprobieren?

    Eine Probeversorgung ist bei vielen zertifizierten Orthopädiefachgeschäften möglich. Sprechen Sie einfach Ihren Orthopädietechniker an. Die Testversorgung läuft über einen bestimmten Zeitraum und wird bei Bedarf von Ottobock begleitet.

  • Was gehört zu einer prothetischen Versorgung von C-Leg?

    Eine prothetische Versorgung beinhaltet alle Bauteile vom Fuß bis zum Kniegelenksystem, einschließlich des Schaftes, den der Orthopädietechniker individuell anpasst. Montage und Einstellung des Systems gehören selbstverständlich dazu, ebenso regelmäßige Serviceinspektionen über den gesamten Zeitraum, in dem Sie das C-Leg tragen.

  • Was passiert, wenn der Akku leer ist beim C-Leg?

    Wenn der Akku leer wird, werden Sie rechtzeitig durch eine Vibrationsmeldung daran erinnert. Fällt der Strom aus, schaltet das C-Leg automatisch in einen Sicherheitsmodus um, bei dem der Widerstand beim Stehen eingeschaltet bleibt

  • Kann ich mit dem C-Leg duschen oder schwimmen ?

    Nein. Die C-Leg Beinprothese ist allerdings wetterfest und damit für unterschiedliche Alltagssituationen bestens ausgerüstet.

  • Wie lange dauert es, bis ich mit einem C-Leg umgehen kann?

    Viele Anwender mit einer Oberschenkelamputation gehen bereits am ersten Tag mit dem C-Leg Prothesensystem in wechselnden Schritten Treppen hinab. Dank der schnelleren Reaktionsfähigkeit ist die Eingewöhnungszeit kurz. Es kann allerdings auch mehrere Tage oder Wochen dauern, bis Sie das Gehen und den Umgang mit dem Beinprothesensystem in Ihren Alltagssituationen verinnerlicht haben. Das ist individuell unterschiedlich, da jeder andere Voraussetzungen mitbringt.


Zubehör

Ähnliche Produkte