Volkers Dyneva Geschichte

Einer der sich mit Rückenschmerzen auskennt, ist Volker aus Niedersachsen. Sein Leidensweg begann mit einem Bandscheibenvorfall, gefolgt von einer Operation. Dass eine Operation keine Garantie für ein dauerhaft schmerzfreies Leben sein muss, war dem 36-Jährigen von Anfang an klar. Bis heute dienen ihm gezielte Übungen zur Stärkung der Muskulatur und somit zur Stabilisierung der Lendenwirbelsäule.

„Zu einem so frühen Zeitpunkt nicht mehr voll einsatzfähig zu sein“, so Volker, „war für mich undenkbar. Wir haben eine kleine Tochter und restaurieren mit viel Herzblut einen Bauernhof, sodass jede helfende Hand gebraucht wird.“

Durch Zufall wurde er auf die Dyneva Rückenorthese aufmerksam: „Dank der Dyneva kann ich hier auf dem Hof aktiv mitarbeiten und stehe wieder mitten im Leben. Durch ihre Konstruktion gibt mir die Dyneva einerseits viel Sicherheit und Stabilität, ist andererseits jedoch leicht und bequem zu tragen. Die Orthese bietet mir genau die Bewegungsfreiheit, auf die ich bei der Arbeit und beim Spiel mit meiner Tochter angewiesen bin.“