Beinorthese - C-Brace®


Vorteile auf einen Blick

Neue Bewegungsfreiheit

Langsam und schnell gehen, auf Schrägen oder in unebenem Gelände laufen, Stolpersituationen ausweichen, Treppen im Wechselschritt hinuntergehen oder das Beugen des Beines unter Last: Das neue C-Brace® macht eine neue Bewegungsfreiheit erlebbar.

Klein und leicht

Das neue C-Brace® ist klein, so dass es unauffällig auch unter der Kleidung getragen werden kann. Es ist leicht, so dass der Anwender weniger Kraft beim Gehen benötigt.

Mehr Sicherheit beim Gehen

C-Brace® reagiert in Echtzeit, das gibt Sicherheit, auch bei möglichen Stolpersituationen: Der Anwender kann mit gebeugtem Knie auftreten und sich setzen, in unebenem Gelände und auf Schrägen gehen.

App-Steuerung für Anwender und Techniker

Anwender können ihr C-Brace® bequem mittels Cockpit App steuern, z.B. beim Wechsel in den Fahrradfahr-Modus. Die individuelle Anpassung des C-Brace® erfolgt in einfachen Schritten mittels Setup App durch den Orthopädietechniker.

Dynamische Bewegungsabläufe

Die neue Sensortechnologie macht C-Brace® noch intuitiver nutzbar, Bewegungsabläufe sind noch dynamischer und feinfühliger.

Vereinfachter Herstellungsprozess

Das neue C-Brace® kann vom zertifizierten Orthopädietechniker direkt im Sanitätshaus gebaut werden. Von dem vereinfachten Herstellungsprozess profitieren Anwender und Techniker.

Funktionsweise

Das C-Brace® besteht aus individuell gefertigtem Oberschenkel-, Unterschenkel- und Fussteil. Ein Knöchelgelenk (unilaterale oder bilaterale Versorgung) oder ein individuelles Federelement verbindet das Fussteil mit dem Unterschenkelteil. Die Sensorik misst permanent Kniebeugung und Kniewinkelbeschleunigung. C-Brace® erkennt so, in welcher Phase des Gehens sich der Anwender befindet. Es kann die Hydraulikwiderstände regeln und die Beugung und Streckung des Knies kontrollieren.

Downloads

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Information für den Anwender

Diese Broschüre gibt Ihnen erste Informationen zum neuen C-Brace®.

FAQ

  • Wie finde ich heraus, ob C-Brace® für mich geeignet ist?

    Es gibt zahlreiche neurologische Indikationen, für die das C-Brace® geeignet ist. In jedem individuellen Fall ist aber eine detaillierte Anamnese, d.h. Untersuchung durch einen Arzt oder Orthopädietechniker notwendig, um festzustellen, ob das C-Brace tatsächlich geeignet ist.

  • Wenn ein C-Brace® grundsätzlich für mich in Frage kommt – kann ich die Orthese vorher testen?

    Bevor Sie mit einem C-Brace® Orthesensystem versorgt werden, kann Ihr zertifizierter Orthopädietechniker mit einer dynamischen Testorthese herausfinden, ob Sie in der Lage sind, die Funktionen des C-Brace® für sich zu nutzen. Sprechen Sie Ihren Orthopädietechniker an, er wird Sie ausführlich beraten.

  • Wie lange dauert es, bis ich mit dem C-Brace® gehen kann?

    Wie schnell Sie mit dem C-Brace® gehen können und ob Sie in der Lage sein werden, alle Funktionalitäten voll auszuschöpfen, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Wichtig dabei sind aber immer die körperlichen Voraussetzungen, die Sie persönlich mitbringen. Ihr zertifizierter Orthopädietechniker wird Sie aber auch hier ausführlich beraten.

  • Wie erlerne ich den Umgang mit dem C-Brace®?

    Wenn Sie mit einem C-Brace® versorgt werden, wird Ihr Techniker Ihnen selbstverständlich den Umgang mit der Orthese detailliert erklären. Er wird spezielle Trainings und Übungen mit Ihnen machen, in denen Sie alles erlernen, um ihr C-Brace® bestmöglich zu nutzen.

  • Kann ich mit der Orthese duschen?

    C-Brace® ist zum Duschen nicht geeignet. Es gibt mit dem Aqualine Orthesensystem von Ottobock eine wasserfeste Gehhilfe, die speziell auf die Bedingungen im Nassbereich ausgelegt ist. Alle dort verwendeten Komponenten sind wasserfest.