09.09.2019

Die Rheumaliga braucht Sie!

Medizinische Darstellung eines Knies mit Arthrose

Liebe Leser

Eine Rheumadiagnose, z.B. in Form einer Kniearthrose, kann ein Schock sein. Umso mehr, wenn man plötzlich vor scheinbar unüberwindbaren finanziellen Hürden steht – zum Beispiel infolge von Jobverlust oder schwindender finanzieller Polster.

In solchen Notsituationen hilft der SOS-Fonds der Rheumaliga. Mit direkten Einmalzahlungen bis maximal CHF 1‘000 aus dem SOS-Fonds können nötige Anschaffungen im Zusammenhang mit der Rheumaerkrankung gedeckt werden. Denn die Rheumaliga ist überzeugt, dass alle Betroffenen die gleichen Voraussetzungen im Umgang mit der Krankheit haben sollen.

Nun ist der SOS-Fonds leider aufgebraucht. Um ihn wieder zu füllen, ist die Rheumaliga auf Ihre Hilfe angewiesen.

Mit Ihrer Spende auf www.lokalhelden.ch helfen Sie Menschen mit Rheuma in finanzieller Not. Möchten Sie wissen weshalb Heidi Maria Glössner und Gilbert Gress sich für den SOS-Fonds engagieren? Die Rheumabotschafter erklären ihr Engagement im Video.
Hier finden Sie mehr Informationen zur Funktionsweise des Fonds.

Dank der Heinz Schöffler-Stiftung hat Ihre Spende zudem doppelte Wirkung. Die Stiftung verdoppelt grosszügigerweise alle Spenden bis CHF 30‘000 zugunsten des SOS-Fonds!

Noch eine letzte Bitte: helfen Sie, so viele Menschen wie möglich auf den SOS-Fonds aufmerksam zu machen. Dies können Sie ganz einfach tun, indem Sie diese Information an Freunde und Verwandte weiterleiten.

Ottobock unterstützt diese Kampage der Rheumaliga medial.

Links
Jetzt spenden!