Individualsport

Individualsportler können Uhrzeit, Ort und Programm des Trainings frei wählen oder sich gleich gesinnten Vereinen oder Gruppen zu deren vereinbarten Terminen anschliessen. Auch hier besteht in vielen Sportarten die Möglichkeit, dass Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam aktiv werden. Die Verbindlichkeit wird im Vergleich zu Teamsportarten in der Regel niedriger sein. Der Sportler ist für seine Motivation und Trainingsinhalte entsprechend stärker selbst verantwortlich.

Welche Sportart eignet sich für mich?
Weitere Links und Kontakte

Leichtathletik

In der Leichtathletik werden viele Disziplinen in abgewandelter Form und unter Nutzung von zugelassenen Hilfsmitteln angeboten, sodass diese von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsformen ausgeübt werden können. Die Disziplinen werden unterteilt in Wettbewerbe auf der Bahn (Track), wie 100m Sprint, der Strasse (Road), wie Marathonlauf sowie Wettbewerbe in technischen Disziplinen (Field), wie Weitsprung oder Kugelstossen. Um die Leistungen im Wettkampf vergleichbar zu machen, werden die Sportler entsprechend ihrem Handicap einer bestimmten Startklasse zugeordnet. Leichtathletik wird in vielen Vereinen angeboten und kann gemeinsam mit Nichtbehinderten Sportlern trainiert werden.

Tennis

Tennis ist ein faszinierender Sport für jedes Alter und Geschlecht. Gespielt werden kann draussen oder in der Halle, im Einzel- oder Doppelmatch sowie auch inklusiv als Mixed Mannschaft für Menschen mit und ohne Rollstuhl. Der Erfolg und Spass am Tennis wird schnell wahrgenommen und die Koordination sowie die Bewegungsfähigkeit werden dabei geschult.

Tischtennis

Tischtennis ist ein sehr dynamischer Sport, der von Menschen mit verschiedensten Behinderungen gespielt werden kann. Es gelten die traditionellen Tischtennisregeln mit kleinen Ausnahmen, die sich auf den Rollstuhl und das Abstützen am Tisch beziehen. So trainieren Spitzenspieler im Rollstuhl nicht nur mit Fussgängern, sondern sind sogar echte Konkurrenten in traditionellen Tischtenniswettbewerben. Als Anfänger und Hobbysportler kann mit einem Alltagsrollstuhl gespielt werden. Bei nicht ausreichender Greiffunktion kann der Tischtennisschläger auch an der Hand fixiert werden (z.B. bei Tetraplegie).

Bogensport

Den Bogen spannen, auf die Scheibe zielen, sich auf den schwarzen Punkt konzentrieren und den Pfeil fliegen lassen. Was auf den ersten Blick einfach aussieht, erfordert viel Ausdauer, Übung und mentales Training. Rollstuhlfahrer können chancengleich mit Sportlern ohne Behinderung mithalten und sich ohne Regeländerungen im Training oder im Wettkampf messen. Für den Anfänger gibt es preiswerte und leicht zu handhabende Bögen. Bogensport- und Schützenvereine bieten Einführungen in den Sport an, der in der Halle, im Freien, im Einzeltraining oder in der Gruppe ausgeübt werden kann.



Sportsline Produkte

Wer seinen Sport liebt, geht immer an die Grenzen des Möglichen. Mit unseren Sportsline Produkten ist das nicht anders. Das Ergebnis: Qualitäts-Sportprodukte, mit denen wir dich schneller, glücklicher und agiler machen möchten.

mehr


Sportlich und aktiv im Alltag